Aus dem Kirchenvorstand

Gemeinsam verantwortlich

Miteinander Gemeinde leiten. Darum geht es im Kirchenvorstand.

Er ist eine evangelische Spezialität, denn in ihm beraten und entscheiden gewählte und berufene Ehrenamtliche gemeinsam mit Pfarrerinnen und Pfarrern auf Augenhöhe.

Die evangelische Kirche hat mit ihren Kirchenvorständen, Synoden und weiteren gewählten Gremien ein breites Netz der Mitbestimmung und gemeinsamen Verantwortung entwickelt. Die Kirchengemeindeglieder bestimmen alle sechs Jahre in einer allgemeinen und demokratischen Wahl ihre Vertreterinnen und Vertreter in die Leitungsgremien der Gemeinde.

Der Kirchenvorstand der Evang.-Luth.Adventskirche München-Neuaubing

Vorsitzende des Kirchenvorstands der Evang.-Luth.Adventskirche ist Pfarrerin Kaitia Frey. Vertrauensfrau ist Anna-Mari Stein und stellvertretender Vertrauensmann Eberhard Werner (eberhard.werner@elkb.de).

Die Sitzungen des Kirchenvorstandes sind in der Regel öffentlich und Gäste sind uns herzlich willkommen! Bitte beachten Sie dabei, dass Gäste kein Rederecht haben. Zu Corona-Zeiten tagen wir oft als Videokonferenz. Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen. Den Link zur Teilnahme erhalten Sie direkt bei Pfarrerin Frey: kaitia.frey@elkb.de

Die nächsten Kirchenvorstandssitzungen finden statt:

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
Di, 11.5. 19:30-22 Uhr
i.d.R. öffentliche Kirchenvorstandssitzung - bitte im Vorfeld erkundigen, ob nicht-öffentliche Teile geplant sind oder die Sitzung als Videokonferenz stattfindet.
Pfarrerin Frey
München Adventskirche - Gemeindezentrum
Mi, 16.6. 19:30-22 Uhr
i.d.R. öffentliche Kirchenvorstandssitzung - bitte im Vorfeld erkundigen, ob nicht-öffentliche Teile geplant sind oder die Sitzung als Videokonferenz stattfindet.
Pfarrerin Frey
München Adventskirche - Gemeindezentrum
Do, 8.7. 19:30-22 Uhr
i.d.R. öffentliche Kirchenvorstandssitzung - bitte im Vorfeld erkundigen, ob nicht-öffentliche Teile geplant sind oder die Sitzung als Videokonferenz stattfindet.
Pfarrerin Frey
München Adventskirche - Gemeindezentrum
Do, 23.9. 19:30-22 Uhr
i.d.R. öffentliche Kirchenvorstandssitzung - bitte im Vorfeld erkundigen, ob nicht-öffentliche Teile geplant sind oder die Sitzung als Videokonferenz stattfindet.
Pfarrerin Frey
München Adventskirche - Gemeindezentrum
Mi, 20.10. 19:30-22 Uhr
i.d.R. öffentliche Kirchenvorstandssitzung - bitte im Vorfeld erkundigen, ob nicht-öffentliche Teile geplant sind oder die Sitzung als Videokonferenz stattfindet.
Pfarrerin Frey
München Adventskirche - Gemeindezentrum

Ergebnisse der Kirchenvorstandssitzung der letzten Monate

  • Wie jedes Jahr bringt der Jahreswechsel einige Entscheidungen mit sich und so befasste sich der Kirchenvorstand mit vielen Fragen des operativen Geschäfts. Beim Kollektenplan, der festlegt in welchen Gottesdiensten für welchen Zweck gesammelt wird, durften wir für einige „Wahlsonntage“ Spendenzwecke auswählen. Berücksichtigt wurde dabei, dass wir sowohl für Dritte sammeln als auch für unsere eigene Gemeinde, da immer wieder größere Ausgaben geplant sind, die wir nur zum Teil von Kirchensteuermittel bezahlen können. Ein wichtiger Sammelzweck ist zur Zeit unser Kirchendach.
  • Auch haben wir den Haushaltsplan für das Jahr 2021 und 2022 verabschiedet. Die kirchliche Buchhaltung „Kameralistik“ wird zum Januar 2022 auf die bekanntere „Doppik“ umgestellt – ein Mammutprojekt, das es der Landeskirche ermöglicht auch Gebäude oder Dienstfahrzeuge zu erfassen. Um für diese Umstellung Kapazitäten im Kirchengemeindeamt frei zu haben, wurden alle Kirchengemeinden gebeten, einen sogenannten Doppelhaushalt für die Jahre 2021 und 2022 zu verabschieden. Corona hat uns die Finanzplanung für diese beiden Jahre nicht leicht gemacht – welche Konzerte werden wir anbieten können und mit welchen Umsätzen können wir beim Gemeindefest oder Adventsmarkt rechnen? Häufig kamen wir uns wie Wahrsager vor, die probiert haben, in die Zukunft zu schauen.
  • Auch mussten coronakonforme Angebote für Weihnachten geplant und organisiert werden. Mit vier Präsenzgottesdiensten, zwei Livestreams, einer Christmetten-Hörandacht auf der Homepage sowie unserem „Weihnachtsgottesdienst-to-go“ konnten wir sowohl die Bedürfnisse der Menschen erfüllen, die dieses Jahr lieber zu Hause feiern wollten als auch die Bedürfnisse der Menschen, für die ein Kirchgang an Weihnachten auch in Coronazeiten dazu gehört.
  • In den ersten Monaten des neuen Jahres war der Kirchenvorstand damit beschäftigt, den Jahresabschluss für 2020 zu vollziehen und die Veranstaltungen des ersten Quartals umzuplanen: So wurde unter anderem die Gemeindeversammlung auf den 11.07.2021 verschoben, zu der wir Sie herzlich einladen. Auf der Gemeindeversammlung, die nach dem Gottesdienst stattfinden wird, wollen wir mit Ihnen in einen Austausch über unsere Arbeit kommen und hören, welche Anliegen Sie haben.